14.03.2015 - 13. Zaubergala Dresden

Liebe Zauberfreunde,

nochmals ganz herzlichen Dank für Eure Arbeit für die 13. Dresdner Zaubergala. Sie ist beim Publikum sehr gut angekommen! Unten könnt ihr ein Feedback lesen, das unaufgefordert bei der Operette einging.

Herzliche Grüße,
Steffen T.

 

Nachricht: Zaubergala am 14.03.2015
Auf der Suche einem Geschenk habe wie in den letzten Jahren bei der Staatsoperette Dresden recherchiert und bin im Spätherbst 2014 fündig geworden. Ich war zwar vorab etwas skeptisch, was sicher auch daran lag, dass vorab kein Programm über die Internetseiten verfügbar war. Nach wenigen Minuten im Saal waren aber diese Vorbehalte weggewischt. Ein toller Abend mit einem abwechslungsreichen Programm. Zauberkunst und Magie live und ohne Bildschirm erleben, ist eine ganz besondere Erfahrung. Beeindruckend war die Vielfalt des Programmes aus klassischen Zaubertricks, Close-up-Zauberkunst, Schattenspielen und psychologischen Experimenten. Eine besondere Klasse die war die Moderation durch Helge Thun, die das Eintrittsgeld allein wert gewesen wäre. Der Höhepunkt war sicher, ohne die Leistung der anderen Künstler schmälern zu wollen, der Auftritt von Roy Gardner & James.
Als gelernter Naturwissenschaftler möchte man natürlich wissen, wie diese Tricks funktionieren, aber nach einer halben Stunde habe ich beschlossen, nur noch zu genießen und mich nicht mehr um das wie zu kümmern. Also: ein gelungener Abend, den ich nicht so schnell vergessen werde. Ein großes Lob an die Organisatoren, die Künstler und die Unterstützer!
Kritikpunkte habe ich nicht wirklich. Vielleicht könnte man mit einer anderen Kameraführung und einer größeren Leinwand die Close-up-Zauberkunststücke noch besser darstellen. Aber man kann ja auch mal in das Kügelgenhaus zu den Veranstaltungen in einem kleineren Rahmen gehen. Ein großer Dank auch an das gesamte Team der Staatsoperette: Ticketkauf, Ticketbestätigung, Gastronomie das verdient eine 1+.
Dr. Thomas S. (Stolpen)